Manager- und Organhaftung (D&O)

Schadenersatzklagen gegen Führungskräfte aufgrund von Managementfehlern nehmen besonders in Krisenzeiten deutlich zu. Prominente Fälle erregen dabei besondere Aufmerksamkeit.

Aber auch Inhaber und Manager mittelständischer Unternehmen werden immer häufiger für vermeintliche Fehlentwicklungen in ihren Unternehmen zur Rechenschaft gezogen. Sie haften für ihr Handeln persönlich und unbegrenzt mit ihrem privaten Vermögen. Häufig werden mögliche Managementfehler auch erst vom neuen Inhaber oder einem späteren Insolvenzverwalter eingeklagt. Trotzdem verzichtet ein Großteil des Mittelstands auf eine Absicherung ihres Haftungsrisikos, während Großunternehmen dieses Risiko in der Regel umfassend versichern.

Eine D&O-Police deckt Schadenersatzansprüche, die im Rahmen der Innenhaftung und der Außenhaftung an Unternehmensorgane gestellt werden. Versichert werden sämtliche ehemaligen, derzeitigen und zukünftigen Mitglieder der Geschäftsführung, des Vorstands, des Aufsichtsrats oder Beirats der Gesellschaft.